Museum von Mohelnice

Das Museum ist im Objekte des ehemaligen Pfarrhauses untergebracht, im Hause also, dessen Ursprünge in die zweite Hälfte des 13. Jahrhunderts reichen und das wahrscheinlich zum Bestandteil der abgetragenen Burg von Mohelnice war. Die s.g. Bischofsburg wird in Mohelnice am Anfang des 14. Jahrhunderts erwähnt. Ab dem 16. Jh. hatte im Objekte den Sitz die Pfarre und das Dechanat. Im Jahre 1957 wurde das Gebäude zwecks Museums von Mohelnice gekauft, das bis zum heutigen Tage dort seinen Sitz hat. Die ersten Jahrhunderte des Hausbestehens belegen die gotischen Kellerräume, aus der Zeit der frühen Renaissance sind rare Fresken erhalten, wobei das Prächtigste von ihnen der s.g. Mahl des Reichen ist, das das Sinnbild über den Reichen und den Lazar aus dem Evangelium des hl. Lukas darstellt. Das Gebäude wurde mehrmals umgebaut. Das heutige Aussehen bekam das Haus nach einem zerstörerischen Brand aus dem Jahre 1841, in dem die Stirnfront des Gebäudes mit der Unterführung erbaut wurde und damit das Haus mit dem schon erwähnten älteren Hause von Dechanat verbunden wurde.