Denkmal von Adolf Kaspar in Lostice

Das Denkmal von Adolf Kaspar in Lostice ist in dem Hause untergebracht, in dem ab dem Jahre 1911 bis zum Jahre 1932 den Sommer mit seiner Familie ein vornehmer tschechischer Buchillustrator, gebürtig aus Bludov, Adolf Kaspar verbrachte. Er besuchte Lostice zum ersten Male im Jahre 1910 und er ließ hier nach seinem eigenen Entwurf ein Haus bauen. Er hatte darin selbst Atelier mit der Aussicht auf die Region entworfen und eingerichtet. In den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde in dem Haus von Kaspar auch sein künstlerisches Denkmal errichtet. Unter der Mithilfe und der Mitwirkung der Familie und Freunde des Künstlers wurde hier eine Kollektion seiner Werke eingesammelt, die später zum Grundbaustein der laufend ergänzten Künstlersammlung wurde.